Wie sollten wir mit unseren Daten im Netz umgehen?

Serviceplan-Chef Florian Haller fordert eine philosophische Debatte über den Umgang mit Spuren im Netz.

Regelmäßig neue Updates aus dem WIRED-Kosmos!

Serviceplan-Chef Florian Haller fordert eine philosophische Debatte über den Umgang mit Spuren im Netz.

Dieses Interview erschien zuerst in der gedruckten Ausgabe des WIRED Magazins im November 2017 und ist Teil der Rubrik „Digitale Republik“. Wenn ihr die Ersten sein wollt, die einen WIRED-Artikel lesen, bevor er online geht: Hier könnt ihr das WIRED Magazin testen.

WIRED: Herr Haller, einmal im Jahr veranstalten Sie einen Innovationstag. Diesmal ging es viel um Philosophie. Warum?
Florian Haller: Schon die alten Griechen haben gefragt: Was machen wir eigentlich? Warum sind wir da? Gerade in Zeiten dieser eruptiven und strukturellen Veränderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, sind das sehr gesunde und wichtige Fragen. Dazu kommen die Moral- und Ethikdebatten. Etwa: Wie gehen wir mit Daten um? Da haben philosophische Fragen sehr pragmatische Konsequenzen, wie etwa bei der neuen E-Privacy-Verordnung der EU. Die schießt meiner Meinung nach komplett am Thema vorbei.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.