Krypto-Hack: Coincheck-Nutzer ziehen vor Gericht

Zehn Händler, die mit der japanischen Krypto-Handelsplattform Coincheck gearbeitet haben, klagen gegen das Unternehmen: Die Anleger wollen ihre eingefrorenen Tokens in private Wallets transferieren. Nach dem größten Kryptowährungs-Hack der Geschichte hatte Coincheck alle Transaktionen vorerst gestoppt.

Regelmäßig neue Updates aus dem WIRED-Kosmos!

Zehn Händler, die mit der japanischen Krypto-Handelsplattform Coincheck gearbeitet haben, klagen gegen das Unternehmen: Die Anleger wollen ihre eingefrorenen Tokens in private Wallets transferieren. Nach dem größten Kryptowährungs-Hack der Geschichte hatte Coincheck alle Transaktionen vorerst gestoppt.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.