Champions League : Bayern gewinnt gegen Anderlecht

Der FC Bayern siegt mit 2:1 gegen RSC Anderlecht und wahrt die Chance auf den Gruppensieg. Zufrieden ist das Team aus München mit seiner Leistung aber nicht.

In der Champions
League hat der FC Bayern im Spiel gegen RSC Anderlecht mit 2:1 (0:0)
gewonnen und damit die Chance auf den Gruppensieg gewahrt. Robert Lewandowski (51. Minute) und Corentin Tolisso (77.)
schossen für Bayern die Tore. Sofiane Hanni erzielte in der 63.
Minute für Anderlecht ein Tor. Der FC Bayern München hatte sich bereits vor dem Spiel gegen Anderlecht für das Achtelfinale qualifiziert.  

Die Münchner taten sich in der
ersten Hälfte sichtlich schwer. Als
Unsicherheitsfaktor erwies sich in der Anfangsphase Jérôme Boateng.
Nach muskulären Problemen war der Verteidiger wieder einsatzfähig,
leistete sich im Abwehrzentrum aber früh einen schweren Fehlpass auf
Lukasz Teodorczyk. Doch Teodorczyk scheiterte an einer Fußabwehr von
Bayern-Torwart Sven Ulreich (8.).

Es gab kaum einen
durchdachten Angriffszug. Anderlecht dagegen trat hochmotiviert und
mit großem läuferischen Aufwand auf. Lediglich die individuelle
Klasse und Effektivität fehlte. So auch in der 30. und 39. Minute,
als Teodorczyk nach Bayern-Fehlern frei vor Ulreich auftauchte, aber
erneut an dem Schlussmann scheiterte. Vor allem im Mittelfeld bekamen die
Bayern kaum einen Zugriff auf das Spiel und durften sich bei Ulreich
bedanken, dass sie nicht früh in Rückstand gerieten.

Nach
der Halbzeit schoss Lewandowski in der 51. Minute das erste Tor für
die Bayern. Doch nur zwölf Minuten später schoss Teodorczyk den
Ausgleich für Anderlecht. In der 77. Minute sorgte Tolisso für das
entscheidende 2:1 und köpfte ins Tor ein. Fünf Minuten vor Schluss
verpasste Lewandowski das mögliche 3:1, als er an Sels scheiterte.

“Damit kann man nicht zufrieden sein, das ist nicht unser Anspruch, das war unser schlechtestes Spiel seit langem”, sagte Boateng nach dem Spiel im ZDF. “Wir haben die erste Halbzeit komplett verpennt und am Ende glücklich gewonnen.” Im Spiel in zwei Wochen gegen das Team von Paris St. Germain müssten die Bayern mit mindestens vier Toren Unterschied gewinnen, um nach dem 0:3 im Hinspiel doch noch als Erster ins Achtelfinale einzuziehen.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.